Jetzt neu: vEGGie

Neuigkeiten

Veganer Ei-Ersatz ohne Hühnerkram

Was haben Rührei, Pancakes und Kuchen gemeinsam? Genau, für alles brauchst du (laut Rezept) Eier. Gar nicht immer so einfach die zu ersetzen. Doch jetzt gibt es vEGGie, den Ei-Ersatz aus dem Kühlregal – vegan und auf Basis von Sojaprotein. Damit gelingen sowohl süße als auch herzhafte Leckereien spielend leicht.

Kochen, backen, frittieren

Das neue vEGGie sieht aus wie dickflüssiges, rohes Ei und ist dabei genauso vielseitig einsetzbar wie die Hühnervariante. Egal ob kochen, backen oder frittieren – mit dem veganen Ei-Ersatz kannst du dich in der Küche so richtig austoben. Rezepte brauchst du dafür nicht anzupassen. vEGGie ist ungewürzt und kann wie ein normales Ei verwendet werden. Dabei besteht es nur aus fünf Zutaten natürlichen Ursprungs: Sojaprotein, Rapsöl, natürliches Aroma, Karottensaft und Wasser – mehr braucht es nicht für EGGzellenten Genuss.

Ganz einfach: veganes Rührei

Sonntagmorgen und Lust auf ein veganes Rührei? Dann schmeiß den Herd an, denn mit vEGGie kannst du gleich losstarten, ohne lange rumzuhühnern.

Zubereitung 

Eine Packung vEGGie unter Rühren in der Pfanne 7 bis 10 Minuten erhitzen. Nach Belieben würzen und dann das luftig-leckere Rührei genießen.

So lassen sich auch Frittata, Omelett oder paniertes Gemüse super easy in der Pfanne zubereiten.

Kuchen ohne Eier

Tolle Nachrichten für alle Naschkatzen: Auch Kuchen und Gebäck gelingen mit Pflanzenkraft richtig gut.

Bei Backrezepten können die Eier 1:1 durch das vEGGie ersetzt werden. 50 ml entsprechen einem Ei.

Wie wäre es zum Beispiel mit Waffeln, Cheesecake oder Crêpes? Die pflanzliche Ei-Alternative macht‘s möglich. Zudem punktet das vEGGie mit Proteinen, Omega-3- Fettsäuren und einem Nutri-Score von A. Klarer Fall also: Es ist immer eine gute Idee, eine Packung vEGGie im Kühlschrank zu haben.