Was ist eigentlich der Nutri-Score?

What's new

Ernährung im grünen Bereich

Ihr habt sie bestimmt schon gesehen, die farbigen Symbole, die auf immer mehr Produkten erscheinen. Nutri-Score heißen sie. Bei Garden Gourmet kennt ihr die Symbole schon länger. Wir hatten sie im letzten Jahr bereits freiwillig eingeführt. Aber was bedeuten die Buchstaben eigentlich? Und wieso hilft euch der Nutri-Score bei einer ausgewogenen Ernährung?

 

Was beschreibt der Nutri-Score?

Buchstaben und dazu Farben von Grün bis Rot – plakativ ist der Nutri-Score auf jeden Fall. Hinter dieser einfachen Codierung steckt ein System zur Beschreibung des Nährwertprofils von Lebensmitteln und Getränken. Seine Skala reicht von „A“ (gesündere Auswahl) bis „E“ (weniger gesunde Auswahl).

 

Wie berechnet sich der Nutri-Score?

Im Nutri-Score stecken viele Analysen und etwas Mathematik. Einfach gesagt: Zutaten mit einem guten Nährwertprofil geben Pluspunkte, und solche mit einem schlechten Profil Punktabzug. Beispiel: Nüsse, Obst oder Gemüse, aber auch gesunde Ballaststoffe und Proteine führen zu einem besseren Score. Abzüge gibt es, wenn ein Produkt viel Zucker oder Salz enthält. Gleiches gilt für gesättigte Fettsäuren und Kalorien. Die Gesamt-Performance wird dann durch den Buchstaben ausgedrückt.

 

Warum ist uns der Nutri-Score so wichtig?

Der Nutri-Score ist eine kleine, schlaue Orientierungshilfe. Er hilft euch, Produkte einfacher miteinander zu vergleichen – und ausgewogenere Entscheidungen zu treffen. Deshalb finden wir den Nutri-Score richtig gut. Er schafft Transparenz. Wir glauben an Transparenz und kennzeichnen unsere Verpackung mit allen Zutaten und Nährwertangaben. Aus diesem Grund haben wir uns auch für den Nutri-Score entschieden.

 

Die meisten unserer Produkte erreichen bereits einen Nutri-Score „A“ oder „B“. Darauf möchten wir uns aber nicht ausruhen. Irgendwo gibt es bestimmt noch etwas zu verbessern.